NEWS FIBRO
FIBROMOD | Ein Rundtisch für die komplette Zerspanung

Mit der neuen Rundtisch-Baureihe FIBROMOD deckt FIBRO unterschiedlichste Anforderungen der Zerspanung in einem einzigen Standard-System ab.

Durch den modularen Aufbau bietet FIBROMOD Schnittstellen für eine einfache Anpassung nach Kundenwunsch, verbesserte technische Kennwerte sowie eine einfachere Wartung und Instandhaltung. Obendrein sind kürzere Lieferzeiten als bisher möglich.

Den Schnittstellen sei Dank: Anwender können in dieser Rundtisch-Baureihe die optimale Antriebsvariante für jeden Einsatzfall auswählen. Ob niedrige Drehzahlen und kurze Einschaltdauer, hohe Dynamik oder große und dauerhafte Belastungen: An den FIBROMOD lässt sich Schneckenantrieb, Direktantrieb oder Twin-Drive anbringen. Der Rundtisch bietet bis zu 33% mehr Drehmoment im Vergleich zu Vorgängermodellen bei gleichem Bauraum. Das FIBROMOD-Konzept ermöglicht ebenso, zum Beispiel für Drehoperationen, eine Rundtisch-Drehzahl von bis zu 2.000 min–1. So sind alle modernen Bearbeitungsverfahren machbar, die eine effiziente Produktion ermöglichen.

Die FIBRO-Konstrukteure haben zudem Schalttellerhals und Schaltteller getrennt. Damit können Anwender einfach unterschiedliche Schaltteller aufbauen. Weitere Verbesserungen ergeben sich bei Tangentialmoment (+ 100 %) und Kippmoment (+ 30%), so dass hohe Bearbeitungskräfte aufgenommen werden können, was vor allem die Effizienz von Schruppbearbeitungen verbessert.

Der FIBROMOD Rundtisch bringt maximale Flexibilität mit: Durch das Baukastenprinzip kann er problemlos umgebaut werden, sobald neue Aufgaben anstehen. Die Modularität ermöglicht es, den Fokus je nach Anwendung auf höchste Geschwindigkeiten und Beschleunigungen mit extrem schnellen Positionierzeiten oder auf hochgenaue Positionierung zu legen.

Das einzigartige hydraulische Klemmkonzept des FIBROMOD bietet innerhalb des gleichen Bauraums drei Funktionen:

  • drucklos offen,
  • drucklos geklemmt und
  • Notbremsfunktion.

Die Funktion „drucklos offen“ wird aktiv mit Hydraulikdruck geklemmt, sodass eine drucklose Klemmung immer offen ist. Diese Klemmung ist für die meisten Anwendungen ausreichend und einfach zu realisieren.

Die Funktion „drucklos geschlossen“ erzeugt im drucklosen Zustand eine Resthaltekraft über ein Federpaket, welche den Rundtisch auch ohne Klemmdruck in seiner Position hält. Ist die Maschine in Betrieb, wird die Klemmung ebenfalls mit Druck beaufschlagt, um das maximale Klemmmoment für die Zerspanung zu erzeugen. Diese Variante eignet sich für horizontale Drehachsen mit exzentrischer Beladung oder Mehrachskombinationen.

Erhöhte Sicherheit bietet die „Notbremsfunktion, die zusätzlich für die drucklos geklemmte Funktion verfügbar ist. Sie schützt im Fall von Fehlsituationen oder unerwartetem Stromausfall durch sofortiges Einsetzen und aktives Herunterbremsen der Achse vor Beschädigung der Mechanik.

Die Klemmung ist nahe an der Krafteinleitungsstelle angebracht, was einen optimalen Kraftfluss und eine hohe Steifigkeit erzeugt, was sich auch in der Werkstückgenauigkeit widerspiegelt. Alle drei Varianten sind FIBRO Eigenentwicklungen, die den Bedarf der Anwender ernst nehmen, wo Flexibilität und Anpassbarkeit wichtig sind. Entsprechend ist auch ein nachträglicher Austausch umsetzbar.

Wird die Zerspanungsaufgabe komplizierter, lassen sich verschiedene FIBROMOD Rundtische als Mehrachs-Kombination zusammenstellen. Teilgeräte mit zwei rotativen Achsen ermöglichen die fünfachsige Werkstückbearbeitung in Bearbeitungszentren. Die mit der Werkzeugmaschine verschraubte Schwenkachse wird wahlweise mit oder ohne Gegenlager eingesetzt.

Von einfach bis kompliziert, von schnell bis präzise: Mit FIBROMOD Rundtischen können Zerspaner ihre Wünsche umsetzen. Der modulare Aufbau bietet dabei nicht nur Flexibilität, sondern sorgt auch für Investitionssicherheit.

» Erfahren Sie mehr