ROLLENSCHIEBER FRC
2017.43.

Unsere Rollenschieber der Serie 2017.43 finden seit vielen Jahren Einsatz in unterschiedlichen Presswerkzeugen. Sie ermöglichen einen individuell auf die jeweilige Anforderung anpassbaren Arbeitswinkel, und kommen bevorzugt bei Lochoperationen zum Einsatz.

Die Rollenschieber sind in vier Baubreiten und unterschiedlichen Hublängen erhältlich. Im Vergleich zu Keilschiebern kann der Arbeitswinkel im erlaubten Winkelbereich annähernd frei, ohne Abstufung gewählt werden.

Die v-förmig angeordnete Führung erlaubt in Kombination mit einer stabilen Rolle ausreichend hohe Presskräfte und eine präzise Führung. Die mit Bronze- oder Sinter-Gleitelementen bestückte Führung verringert den Instandhaltungsaufwand, und ermöglicht eine einfache Instandsetzung im Falle eines Verschleißes.

Die Rückstellung unserer Rollenschieber erfolgt durch Gasdruckfedern. Diese Federn aus unserem Seriensortiment bieten durch deren Sicherheitsfeatures den derzeit bestmöglichen Sicherheitsstandard nach der Druckgeräterichtlinie. Wir empfehlen aus Gründen der verbesserten Betriebssicherheit den Einsatz von Zwangsrückzügen. Die Endlage kann zusätzlich mittels Sensor abgefragt werden. Beide Ausführungen sind optional wählbar.

Auf Wunsch können diese Schieber ab Werk mit einer Bearbeitung der Arbeitsfläche nach Ihrem Datensatz bestellt werden.

Designmerkmale:

  • Prismenführung gegen Schieberbett
  • Stabile Rolle gegen Treiber
  • Gleitflächen Stahl (induktiv gehärtet) / Bronze mit Festschmierstoff oder Sinter
  • Verschiedene Hublängen verfügbar
  • Schieber im Werkzeug nach hinten ausbaubar
  • Gasdruckfeder mit Sicherheitsfeatures
  • Zwangsrückzug optional erhältlich
  • Sensorüberwachung Ruhestellung optional erhältlich

Unsere Rollenschieber sind in vier Breiten von 78mm bis 170mm verfügbar, und können in einem Arbeitswinkelbereich von -20° bis 50° eingesetzt werden.


Möchten Sie uns mitteilen, um welches Projekt es sich handelt? (Angabe freiwillig)

Ihre Kontaktdaten (Emailadresse) für weitere Unterstüzung (Angabe freiwillig)